Das FSSJ

Was ist ein FSSJ? 
Was bringt ein FSSJ? 
Wel­che Ein­satz­stel­len gibt es?
Finan­zie­rung
FSSJ-Start­sei­te

Was ist ein FSSJ? 

Das „Frei­wil­li­ge Sozia­le Schul­jahr“ (FSSJ) ist ein Pro­gramm, das Jugend­li­chen ab 14 Jah­ren bzw. ab der 8. Klas­se ermög­licht, sich frei­wil­lig zu engagieren.

Das Enga­ge­ment im FSSJ fin­det über ein Schul­jahr hin­weg mit rund 80 Stun­den in der Frei­zeit statt. Die Ein­satz­stel­le wird von den Jugend­li­chen selbst gewählt. Sie kann in allen gemein­nüt­zi­gen sozia­len, kul­tu­rel­len und öko­lo­gi­schen Ein­rich­tun­gen und Ver­ei­nen im Wer­ra-Meiß­ner-Kreis ange­bo­ten werden.

Das FSSJ wird von den Ein­satz­stel­len betreut.

Die Ev. Fami­li­en­bil­dungs­stät­te – MGH Wer­ra-Meiß­ner | Omni­bus – die Frei­wil­li­genagen­tur ist Trä­ger des FSSJ Wer­ra-Meiß­ner. Als Trä­ger sind wir Ansprech­part­ner bei Fra­gen und Pro­ble­men, bie­ten drei FSSJ-Tref­fen und ergän­zen­de Work­shops an.

Alle FSSJler:innen erhal­ten zum Abschluss ein qua­li­fi­zier­tes Zer­ti­fi­kat mit einer indi­vi­du­el­len Beurteilung.

Was bringt ein FSSJ?

Ein FSSJ

→ bie­tet im Ehren­amt die Mög­lich­keit, eigen­ver­ant­wort­lich aktiv zu wer­den, sich beim Mit­ge­stal­ten zu erpro­ben und eige­ne Vor­schlä­ge einzubringen.

→ schafft beruf­li­che Ein­bli­cke und Orientierung.

→ stärkt sozia­le und per­sön­li­che Kompetenzen.

→ bringt zum Abschluss ein qua­li­fi­zier­tes Zer­ti­fi­kat, das Dein Enga­ge­ment und Dei­ne Kom­pe­ten­zen über die Schu­le hin­aus belegen.

Bist Du schon frei­wil­lig enga­giert? Dann mel­de Dich damit beim FSSJ an und pro­fi­tie­re von den Vorteilen!

Welche Einsatzstellen gibt es?

Eine FSSJ-Ein­satz­stel­le kann in allen gemein­nüt­zi­gen sozia­len, kul­tu­rel­len und öko­lo­gi­schen Ein­rich­tun­gen und Ver­ei­nen im Wer­ra-Meiß­ner-Kreis ange­bo­ten wer­den, z.B.:

→ Betreu­ung von Kita-Kindern

→ Haus­auf­ga­ben­be­treu­ung in Grund- oder wei­ter­füh­ren­den Schulen

→ Beschäf­ti­gungs- und Betreu­ungs­an­ge­bo­te im Seniorenwohnheim

→ Mit­hil­fe in der Lebens­mit­tel­aus­ga­be (Tafel)

→ Mit­hil­fe im Jugendcafé/Jugendzentrum

→ Beglei­tung von Frei­zeit­ak­ti­vi­tä­ten mit beein­träch­tig­ten Menschen

→ Mit­hil­fe bei der Gestal­tung der Kin­der- und Jugendfeuerwehr

→ Unter­stüt­zung von Kin­der- und Jugend­trai­ning im Sportverein

→ Gestal­tung eige­ner Radiosendungen

→ Mit­hil­fe bei der Orga­ni­sa­ti­on und Abwick­lung von Kulturveranstaltungen

→ Betreu­ung von Tie­ren im Tierheim

… und noch viel mehr.

Ein­satz­stel­len fin­dest Du mit der Ein­satz­stel­len­su­che.

Ein­bli­cke in ver­schie­de­ne Ein­satz­stel­len gewinnst du hier.

Finanzierung

Das FSSJ Wer­ra-Meiß­ner ist Modell für die hes­sen­wei­te Umset­zung des FSSJH seit 2020.

Pro­jekt­trä­ger ist die Evan­ge­li­sche Fami­li­en­bil­dungs­stät­te – Mehr­ge­nera­tio­nen­haus Wer­ra-Meiß­ner | Omni­bus – die Freiwilligenagentur.

Die Ev. Fami­li­en­bil­dungs­stät­te – Mehr­ge­nera­tio­nen­haus Wer­ra-Meiß­ner ist eine Ein­rich­tung des Ev. Kir­chen­krei­ses Werra-Meißner.

Die Umset­zung des FSSJ wird finan­ziert durch den Wer­ra-Meiß­ner-Kreis. Frau Land­rä­tin Nico­le Rath­ge­ber ist Schirm­her­rin des FSSJ.