Engagement in Zeiten von Corona

Sie sind als Engagierte in Vereinen, gemeinnützigen Einrichtungen oder im häuslichen Umfeld mit großem Engagement im Einsatz. Ihr Engagement ist wertvoll und verdient höchste Anerkennung.

Die aktuelle Gesundheitslage stellt uns vor ganz neue Herausforderungen und wir sind aufgefordert, unser Handeln – zu unserem eigenen Schutz, aber auch aus Verantwortung für unsere ganze Gesellschaft – zu überdenken.

Seit dem 15. Mai 2020 ist das öffentliche Leben trotz der Corona-Pandemie nun wieder etwas lockerer. Doch herrscht weiterhin Unsicherheit, was erlaubt ist und unter welchen Bedingungen. Nachfolgend ein Überblick, was im Ehrenamt wieder möglich ist. Diese Vorgaben wurden den „Auslegungshinweisen zur Corona-Kontakt- und Betriebsbeschränkungsverordnung“ des Landes Hessen vom 14. Mai 2020 entnommen.

Danach sind beispielsweise folgende ehrenamtliche Tätigkeiten unter Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln wieder möglich:

  • Team-, Vereins- und Vorstandssitzungen in ausreichend großen Räumen
  • Bildungsangebote in ausreichend großen Räumen mit höchsten 15 Personen wie z.B. Nachhilfe, Sprachcafés und Sprechstunden
  • Persönliche Beratung für Personen aus einem anderen Haushalt (z.B. Beratungen für freiwilliges Engagement, Formularhilfe, Übersetzungen von Behördenbriefen…)
  • Begleitung von unterstützungsbedürftigen Personen zu Behörden, Ämtern, Arztpraxen…
  • Besuch einer Bibliothek und ähnliches mit einer weiteren Person
  • Veranstaltungen in Mehrgenerationenhäusern und Familienzentren in ausreichend großen Räumen. Seniorenbegegnungsstätten müssen nach wie vor geschlossen bleiben.

Voraussetzung dafür ist die Einhaltung der vorgeschriebenen Hygieneregeln:

  • Abstand halten, mindestens 1,5 m
  • Keine Gegenstände weiterreichen
  • Nahkontakte vermeiden, nicht Händeschütteln oder Umarmen
  • Desinfektion von Kontaktflächen wie Türklinken, Tische und Stühle
  • Regelmäßiges intensives Lüften
  • Möglichkeit der Nachverfolgung von Kontakten schaffen (Namenslisten führen und einen Monat nach Veranstaltung sicher verwahren, danach müssen die Daten gelöscht werden)

Alle Informationen sind auf der Homepage des Hessischen Wirtschaftsministeriums ausführlich nachzulesen. Es können sich weitere Änderungen ergeben. (https://wirtschaft.hessen.de/wirtschaft/corona-info/was-ist-wieder-erlaubt-was-nicht)

Sofern durch die vorübergehende Einschränkung Ihrer ehrenamtlichen Unterstützung in Einzelfällen schwierige Situationen entstehen sollten, können Sie sich gerne an uns wenden.

Für Engagierte, die sich in Gemeinschaftsunterkünften einbringen, gibt es aufgrund eines Erlasses der Bundesregierung und dem Land Hessen ein Besuchsverbot. Wenn Sie sich dennoch einbringen möchten, nehmen Sie Kontakt mit uns auf, um in Zusammenarbeit mit der Sozialbetreuung  (AWO) zu überlegen, welche Möglichkeiten es gibt, Unterstützung anzubieten.

Wir bedauern es sehr, dass in dieser Ausnahmesituation von diesen Schutzmaßnahmen auch diejenigen Menschen betroffen sind, die eine besondere Unterstützung brauchen. Und wir hoffen, dass wir alle möglichst unbeschadet durch diese Gesundheitskrise gehen werden.

____________________________________________________________________________________________________

Der Werra-Meißner-Kreis gibt bekannt, dass unter der Nummer 05651 335580 ab sofort werktags von Montag bis Freitag von 8 Uhr bis 18 Uhr ein Bürgertelefon für Allgemeine Fragen rund um das Coronavirus eingerichtet ist.

Bei Unsicherheit können sie sich darüber hinaus auch an die folgenden Servicenummern wenden:

Hotline Land Hessen:                              0800 5554666

Ärztlicher Bereitschaftsdienst:              116 117

Aktuelles seitens des Kreises unter: https://www.werra-meissner-kreis.de/

____________________________________________________________________________________________________

Unterstützungsangebote, wie Einkaufshilfen, Apothekengänge etc.  in den Kommunen  des Werra-Meißner-Kreises finden Sie hier:

Wir gegen Corona! Wir für unsere Mitbürger*innen, eine Initiative der politischen
Jugendorganisationen im Werra-Meißner-Kreis
01573/0753246

leonie@ju-werra-meissner.de

Flyer

Flyer Gesundheitslotsen


Mitmachen gewünscht!

Bürger für Bürger – Sontra hilft!

Sontra Digital oder 24-Stunden-Notfallnummer der Stadt Sontra: 0151 53855076

Seelsorgegespräche/Telefonische Gesellschaft in Zusammenarbeit mit der Ev. Kirchengemeinde Sontra

Gemeinde Wehretal

Einkaufshilfe und Apothekengänge
05651/94900, verwaltung@wehretal.de

Langenhain

– Hilfsdienst für hilfsbedürftige Langenhainer während der Corona-Epidemie in
Zusammenarbeit von Kirchengemeinde, TSV Langenhain und den LandfrauenHelga Isenberg, 05651/40111, marthais@gmx.de
Jens Eckhardt, 05651/9920075, tsv-langenhain@email.de
Holger Stark, 05651/40402, holger.stark.la@googlemail.de

Flyer Langenhain

Oetmannshausen 

Unterstützung anbieten
Bertold Schellhase (05658/233)
Oliver Schellhase (05658/923786)

Flyer Oetmannshausen

Weißenborn

Pfr. R. Pütz: 05659/611
Bm T. Mäurer: 05659/302 & 0172/5614859, thomas.maeurer@gemeinde-weissenborn.de

Flyer Weißenborn und Rambach

Waldkappel in Zusammenarbeit mit dem Verein Bürger für Bürger Waldkappel e.V.
05656/98970, werktags 8:00 – 15:00 Uhr

Aufruf MithilfeStadt Waldkappel

Nachbarschaftshilfe Schemmergrund

„Dich schickt der Himmel“ – in Zusammenarbeit von Ev. Kirche, KJR Werra-Meißner und
Pfadfinder DPSG und freundlicher Unterstützung der Stadt Witzenhausen
Werktags 18:00 – 20:00 Uhr, 05542/9539821

Flyer Dich schickt der Himmel

Flyer Dich schickt der Himmel Helfer*Innen gesucht

… dich schickt der Himmel!
Helfen statt hamstern!

Flyer Helfen statt hamstern

Flyer Helfen statt hamstern (Eng Arabic)

„Hoffnungszeichen“ – Andachten auf dem Anrufbeantworter
Aktion der Kirchengemeinde Witzenhausen, sonntags neu, 05542/6170742
Witzenhausen.gemeindebuero2@ekkw.de, 05542/910651
Kirchenbuero.witzenhausen@ekkw.de, 05542/5034121

Flyer Hoffnungszeichen

Berkatal gegen Corona
Hilfsdienst für Mitbürger*Innen
während der Corona-Epidemie

Klaus Kühnemuth: 0 172 / 51 22 172
oder 0 56 57 / 79 08 03
klaus.kuehnemuth@t-online.de
Gemeindeverwaltung Berkatal: 0 56 57 / 9891-0

Flyer Berkatal gegen Corona

Corona-Hilfe Getränkemarkt Hitzerode

Tel.-Nr. 056529259032

Flyer

„Zusammen stark sein – dem Virus aus dem Weg gehen“

Für alle, die zu einer Corona-Risikogruppe gehören bieten wir ab jetzt

die Einkaufshilfe Bad Sooden-Allendorf

FamilienZentrum BSA e.V: 05652 / 91 72 65
Mail: familienzentrum-bsa@gmx.de
„Second Home“: 05652/ 9 27 89 00
Kirchspiel Oberrieden: 05542/1615

Flyer

Aktion Wir machen uns stark


In Bad Sooden-Allendorf gibt es ein  „Sorgentelefon gegen die Einsamkeit“.

des örtlichen Sozialkreises, der evangelischen Kirchengemeinden und des DRK Ortsverbands,

täglich erreichbar zwischen 10 und 15 Uhr unter der Rufnummer  – 01 63/ 3375951 -,

um vor allem – aber nicht nur – ältere Menschen ein Stück weit aus der Isolation herauszuholen.

Wir bieten Vermittlung von Einkäufen und Besorgungen sowie Gespräche bei Krisen und Konflikten. Für Hilfe bei Einkäufen suchen wir noch Ehrenamtliche, die fit genug für diesen Dienst sind. Ältere und Hilfsbedürftige können telefonisch Hilfe erfragen. Die Arche übernimmt eine Vermittlerfunktion.

Sie erreichen die Arche unter 05602 915788 bzw. 0175 7928840 oder auch per Mail über info@arche-heli.de oder auf Facebook.

Flyer Verpflegungsausgabe im Rahmen der Corona Soforthilfe

Koordinierungsstelle der Stadt Großalmerode,  05604/9228610, karin.schlupp@grossalmerode.de

Einkaufshilfe Meißner

EINFACH ANRUFEN Mo – Fr, 10 – 12 Uhr
Pfarramt Germerode: 05657/278
Gemeinde Meißner: 05657/9896-0

Flyer Einkaufshilfe Meißner