NEWSLETTER Juni 2020
OMNIBUS – DIE FREIWILLIGENAGENTUR

Liebe Engagierte und Interessierte,

Heute senden wir Ihnen den Newsletter für Juni zu.
Neben ersten Fortbildungsangeboten, mit denen wir wieder langsam starten, haben wir weitere Informationen für Sie zusammen
getragen.
Bleiben Sie gesund!
Kathrin Beyer, Christine Horn & Jasmina Grebenstein
Ev. Familienbildungsstätte – MGH WMK/Omnibus – die Freiwilligeagentur

Inhalt:
Webinare am Donnerstag:
„der Freiwilligendienst aller Generationen“, „Zoom“ &
„das Freiwillige Soziale SchulJahr“
Seminar „Alles klar?!  Gelungene Gespräche führen“
Markt der Möglichkeiten 2020
Informationen zum Freiwilligentag
Ausschreibungen:
start social“ & „Aktion Generation – lokale Familien stärken“
Förderprogramme:
lokale Allianz für Menschen mit Demenz & Förderung für kulturelle Freiwilligenprojekte im ländlichen Raum
Vorstellung digitaler Tools:
Digitaler Werkzeugkasten für Kulturfördervereine
Rund um Corona

Webinare am Donnerstag
4.06.2020, 18:15 Uhr – 19:00 Uhr
Freiwilligendienst aller Generationen
Der Freiwilligendienst aller Generationen bietet Organisationen die Möglichkeit, Freiwilligen ab einem Alter von 16 Jahren ein Engagement anzubieten, welches mindestens 6 Monate andauert und eine wöchentliche Engagementzeit von ca. 10 Stunden/Woche umfasst.
Die Einsatzmöglichkeiten für FdaG’ler*innen sind vielfältig – in der Arbeit mit Kindern, Jugendlichen, Senioren und Menschen mit Beeinträchtigungen, in der Umsetzung von zeitlich begrenzten Projekten, im Rahmen von Fahrdienstangeboten, beim Aufbau und der Umsetzung neuer Projektideen. Ihren Ideen sind kaum Grenzen gesetzt.
Interesse geweckt? Als Träger des FdaG im Werra-Meißner-Kreis stehen wir Ihnen auch in einem persönlichen Beratungsgespräch zur Verfügung.
Bei Interesse Mit dem unten genannten Link können Sie dem Meeting beitreten:
zoom.us/j/99178794767?pwd=UU5NSWRENHNBS3o5dDlZZDNBSGFFQT09
Meeting-ID: 991 7879 4767
Passwort: 940609

18.06.2020, 18:15 Uhr – 19:00 Uhr
Webinar zur Vorstellung und Nutzung von Zoom
Zoom ist eine Software, die die Möglichkeit anbietet, Videokonferenzen/Meetings abzuhalten. Im Rahmen des Webinars werden Bedienung und Nutzung besprochen. Dieses Angebot richtet sich an Engagierte, die sich noch unsicher fühlen in der Benutzung digitaler Tools. Bitte melden Sie sich bis 2 Tage vor Termin an unter
omnibus@fbs-werra-meissner.de
Mit der Anmeldung erhalten Sie den Zugang ins Meeting

26.06.2020, 18:15 Uhr – 19:00 Uhr
Uhr Vorstellung des Freiwilligen Sozialen SchulJahres
Das FSSJ bietet ihnen ganz direkt die Möglichkeit, Jugendliche für freiwilliges Engagement in ihrer Einrichtung zu begeistern. Außerdem erhalten sie neben praktischer Unterstützung von den „jungen Ehrenamtlichen“ Anregungen für ihre Vereinsarbeit. In diesem Webinar stellen wir Ihnen vor, was Sie als Einsatzstelle wissen müssen. Bitte melden Sie sich bis 2 Tage vor Termin an unter
FSSJ@fbs-werra-meissner.de
Mit der Anmeldung erhalten Sie den Zugang ins Meeting

Alles klar?!  Gelungene Gespräche führen
Offen, klar und wertschätzend: So wünschen wir uns die Kommunikation im Verein, der Gemeinde oder im Verband. Die Menschen, mit denen wir zu tun haben, bringen jedoch sehr unterschiedliche Erwartungen und Erfahrungen mit.
Wie gestalte ich eine gute gemeinsame Gesprächsbasis?
Ob zusätzliche Aufgaben oder Kritik an mich herangetragen werden:
Wie formuliere ich Grenzen so, dass ein guter Kontakt bestehen bleibt?
Nach einem kurzen theoretischen Input erfahren Sie in diesem Workshop anhand von Übungen und Ihren Beispielen aus der Praxis, wie Ihre Kommunikation gelingt, gerade auch in der aktuellen Situation.
Etwa zwei Wochen nach dem Abend wird ein kürzerer Folge-Termin per Video-Konferenz angeboten, um das Erfahrene zu verankern und zu vertiefen.
Veranstalter: Omnibus – die Freiwilligenagentur
Referentin: Gabriele Rübcke
Mittwoch, 24. Juni, 18:00 bis 21:00 Uhr
Wo? Ev. Familienbildungsstätte – MGH Werra-Meißner,
An den Anlagen 14a, Eschwege
Anmeldung bis 3 Tage vor Termin unter
omnibus@fbs-werra-meissner.de, 05651 3332424
TN-Anzahl max. 8 Personen, Kosten 3,00 €

Markt der Möglichkeiten 2020
Vielfalt leben – Zeigt uns Eure Vielfältigkeit!
Wir organisieren eine Challenge
Was wird gebraucht? Eine kreative Idee, vielfältige Mitstreiter*innen, und eine Kreattivunterlage, die ab Juli zur Verfügung gestellt wird!
Die Aktion startet zum 1. Juli  und endet am 15. September!
Weitere Informationen und was mit den Kunstwerken geschehen kann, erfahren Sie ab Mitte Juni unter 
www.fbs-werra-meissner.de/omnibus/fluechtlingshilfe/markt-der-moeglichkeiten/ 

Freiwilligentag 2020
In diesem Jahr findet der Freiwilligentag am 19. und 26. September statt!
Anmeldeschluss für Aktionen, die mit Plakat und Handzettel beworben werden sollen, ist der 15. Juni.
Der absolute Anmeldeschluss ist der 22. August!
In diesem Jahr wird auf den Pressetermin im Vorfeld zum Freiwilligentag verzichtet.
Das Anmeldeformular für Ihre Aktion finden Sie unter:
www.fbs-werra-meissner.de/wp-content/uploads/2020/02/Anmeldeformular-FWT-2020.pdf

Ausschreibungen
100 startsocial-Stipendien an soziale Initiativen zu vergeben
Wer Gutes tut, verdient Unterstützung – gerade in diesen turbulenten Zeiten. Unter dem Motto „Hilfe für Helfer“ schreibt startsocial den 17. bundesweiten Wettbewerb für ehrenamtliches Engagement aus. Vom 4. Mai bis zum 28. Juni 2020 können sich soziale Initiativen auf startsocial.de wieder für eines von 100 Beratungsstipendien bewerben. Mitmachen können alle, die soziale Probleme oder Herausforderungen mit Hilfe von Ehrenamtlichen anpacken. Erfahrene Fach- und Führungskräfte unterstützen die 100 Gewinner für vier Monate bei der Verwirklichung oder Weiterentwicklung ihrer sozialen Organisationen, Projekte und Ideen. 25 herausragende Initiativen werden am Ende des Stipendiums auf einer feierlichen Preisverleihung in Berlin geehrt. Sieben von ihnen erwarten dort Geldpreise im Gesamtwert von 35.000 Euro. Der bundesweite Wettbewerb steht unter der Schirmherrschaft von Bundeskanzlerin Angela Merkel. Lassen Sie sich beim Helfen helfen!
Erklärfilm und Werbespot: startsocial.de/presse/videos

Ausschreibung „Aktion Generation – lokale Familien stärken“ 2020
Das Hessische Ministerium für Soziales und Integration hat auch in diesem Jahr den Wettbewerb „Aktion Generation — lokale Familien stärken“ ausgeschrieben. Bei der Bewertung der eingereichten Projekte werden folgende Kriterien zugrunde gelegt: Innovationsgehalt,  Generationenübergreifender Ansatz, Nachhaltigkeit, Netzwerkcharakter, Verknüpfung von Haupt- und Ehrenamt. Dieses Jahr stehen Preisgelder von 50.000 Euro zur Verfügung. Eine Bewerbung ist bis zum 31. Juli 2020 möglich. Bewerben können sich:
Kommunen, Vereine, Verbände, Kirchen & Institutionen mit Sitz in Hessen in Zusammenarbeit mit Ihrer jeweiligen Kommune.
soziales.hessen.de/familie-soziales/senioren/seniorenpolitische-initiative/aktion-generation

Förderprogramme 
Aufbau neuer „Lokaler Allianzen für Menschen mit Demenz“
Von 2012 bis 2018 hat das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugendbundesweit bereits 500 Lokale Allianzen gefördert. Kommunen, Vereine, Einrichtungen, Organisationen oder Anbieter haben sich in unterschiedlicher Weise zusammengetan, um Angebote zu entwickeln und zu vernetzen. Dieses Programm wird jetzt neu aufgelegt.
Die Bewerbungsfrist für die erste Förderwelle des neuen Programms, das am 1. Oktober 2020 startet, läuft bis 30. Juni 2020.
Bis 2024 sind vier weitere Förderwellen geplant.
Nähere Informationen zur Ausschreibung gibt es unter:
www.bmfsfj.de/bmfsfj/ministerium/ausschreibungen-foerderung/foerderrichtlinien/bundesprogramm-lokale-allianzen-menschen-mit-demenz   

Förderung für kulturelle Freiwilligenprojekte im ländlichen Raum
Im Projekt »land.schafft« können Freiwillige eine Förderung von bis zu 5.000 Euro für ihre Projekte in ländlichen Regionen beantragen. Aufgrund der aktuellen Situation werden in der dritten Förderrunde digitale Formate empfohlen. Dazu gehören: Online-Veranstaltungen, digitale Angebote wie Apps oder Podcasts, Online-Workshops, -kurse oder -qualifizierungen, Publicity für Einsatzstellen und Regionen.
Teilnehmen können Freiwillige jeden Alters, die sich in den Freiwilligendiensten Kultur und Bildung engagieren.
»land.schafft – Förderung für kulturelle Freiwilligenprojekte in ländlichen Räumen« ist ein Projekt der Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung (bkj) im Arbeitsbereich »Freiwilliges Engagement und Ehrenamt«.
Es wird gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien.
Weitere Informationen
www.bkj.de/news/jetzt-wieder-foerderung-fuer-kulturelle-freiwilligenprojekte-im-laendlichen-raum/ 

Digitaler Werkzeugkasten für Kulturfördervereine
Kulturfördervereine im ländlichen Raum und engagierte junge Menschen haben einen umfangreichen »Digitalen Werkzeugkasten für Kulturfördervereine« erarbeitet. Mit diesem Angebot stellen sie digitale Anwendungen zur Verfügung, die ehrenamtliche Kulturarbeit im ländlichen Raum erleichtert. Im Netz zeigen die Initiator/innen, welche digitalen Tools es gibt und wie sie sich praxisnah im Rahmen von Vereinsarbeit anwenden lassen. Gleichzeitig erzählen teilnehmende Kulturfördervereine in selbstgedrehten Videos, warum und wie sie sich bürgerschaftlich engagieren, und welchen Stellenwert ihre kulturelle Arbeit für das gesellschaftliche Leben in ihrer Region hat.
Der Digitale Werkzeugkasten ist als Modellprojekt in Mecklenburg-Vorpommern gestartet und wird neben anderen durch den Dachverband der Kulturfördervereine in Deutschland umgesetzt.
kulturfoerdervereine.eu/werkzeugkasten/ 

Corona
Seit dem 15. Mai 2020 ist das öffentliche Leben trotz der Corona-Pandemie nun etwas lockerer – Restaurants und Läden sind wieder geöffnet. Doch herrscht noch immer große Unsicherheit, was nun erlaubt ist und unter welchen Bedingungen. Nachfolgend ein Überblick, was im Ehrenamt wieder möglich ist. Diese Vorgaben wurden den „Auslegungshinweisen zur Corona-Kontakt- und Betriebsbeschränkungsverordnung“ des Landes Hessen vom 14. Mai 2020 entnommen. Danach sind beispielsweise folgende ehrenamtliche Tätigkeiten unter Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln wieder möglich:

  • Team-, Vereins- und Vorstandssitzungen in ausreichend großen Räumen
  • Bildungsangebote in ausreichend großen Räumen mit höchsten 15 Personen wie z.B. Nachhilfe, Sprachcafés und Sprechstunden
  • Persönliche Beratung für Personen aus einem anderen Haushalt (z.B. Beratungen für freiwilliges Engagement, Formularhilfe, Übersetzungen von Behördenbriefen…)
  • Begleitung von unterstützungsbedürftigen Personen zu Behörden, Ämtern, Arztpraxen…
  • Besuch einer Bibliothek und ähnliches mit einer weiteren Person
  • Veranstaltungen in Mehrgenerationenhäusern und Familienzentren in ausreichend großen Räumen. Seniorenbegegnungsstätten müssen nach wie vor geschlossen bleiben.

Voraussetzung dafür ist die Einhaltung der vorgeschriebenen Hygieneregeln:

  • Abstand halten, mindestens 1,5 m
  • Keine Gegenstände weiterreichen
  • Nahkontakte vermeiden, nicht Händeschütteln oder Umarmen
  • Desinfektion von Kontaktflächen wie Türklinken
  • Regelmäßiges intensives Lüften
  • Möglichkeit der Nachverfolgung von Kontakten schaffen (Namenslisten führen und einen Monat nach Veranstaltung sicher verwahren, danach müssen die Daten gelöscht werden)

Alle Informationen sind auf der Homepage des Hessischen Wirtschaftsministeriums ausführlich nachzulesen. Es können sich weitere Änderungen ergeben.
wirtschaft.hessen.de/wirtschaft/corona-info/was-ist-wieder-erlaubt-was-nicht
Stand: 20.05.2020

Informationen zum Coronavirus in verschiedenen Sprachen integrationskompass.hessen.de/informationen-des-hessischen-ministeriums-f%C3%BCr-soziales-und-integration-zum-coronavirus-verschieden-0

Unterstützungsangebote im Werra-Meißner-Kreis rund um Corona
finden Sie unter
www.fbs-werra-meissner.de/omnibus/engagement-in-zeiten-von-corona/

So langsam gehen einem vielleicht die Ideen aus – hier gibt es ein paar TIPPS, um in Verbindung zu bleiben und auch ohne persönlichen Kontakt Spaß zu haben!
Briefe schreiben/Lieblingsrezepte austauschen/Foto-Challenges: Aufgaben gegenseitig stellen und Beweisfotos schicken (etwas kochen, Lieblingslied hören etc.)/Bilder malen und gegenseitig zeigen/etwas Vorlesen/Gemeinsam Geschichten schreiben/Online Spiele spielen: z.B. Quiz, Montagsmaler, etc./die gleichen Filme sehen/Lieder hören/Bücher lesen und darüber sprechen/Verabredungen über Skype, Zoom, WhatsApp etc./Steckbriefe erstellen/Gegenseitige Interviews/….

Kommen Sie gut durch diese Zeit!

Evangelische Familienbildungsstätte Mehrgenerationenhaus
Gudrun Lang
An den Anlagen 14a
37269 Eschwege
Deutschland05651 – 33 77 001
omnibus@fbs-werra-meissner.de